Pythium-Krankheiten

 

Beschreibung

  • Unregelmässige, manchmal grossflächige Flecken wie bei Trockenschäden
  • Rasenhalme sind weich und schlaff
  • Gräser wirken schleimig und lassen sich leicht aus dem Boden ziehen
  • Am Morgen ist ein schneeweisses Myzel auf den befallenen Pflanzen sichtbar
  • Wurzeln werden ebenfalls befallen und sind dann dunkel gefärbt
  • Typische Auflaufkrankheit bei Neusaaten oder frisch verlegtem Rollrasen
  • Pythium kann Rasenflächen endgültig zerstören
  • Befallen werden vor allem Straussgras, Poa annua und Lolium perenne

 

Befallsfördernde Faktoren

  • Einige Pythium-Arten bevorzugen tiefe, die meisten jedoch hohe Bodentemperaturen
  • Wassergesättigter Boden und feuchte Bestände
  • Bodenverdichtungen
  • Hohe pH-Werte
  • Hohe Tagestemperaturen über 30° C in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit und Nachttemperaturen über 20° C

 

Vorbeugende sowie befallsvermindernde Massnahmen

  • Ausgeglichene Nährstoffversorgung
  • Optimierung der Beregnungstechnik, Oberflächenwasser abführen, am Morgen wässern
  • Beseitigung von Bodenverdichtungen durch Aerifzieren
  • Reduzierung des Rasenfilzes

 

Am Morgen ist ein schneeweisses Myzel auf den befallenen Pflanzen sichtbar

Am Morgen ist ein schneeweisses Myzel auf den befallenen Pflanzen sichtbar

Dieses Bild zeigt eine Pythium-Fusarien-Mischinfektion

Dieses Bild zeigt eine Pythium-Fusarien-Mischinfektion