Vertikutieren und Nachsäen

– jetzt im Frühherbst ist der ideale Zeitpunkt!

 

Vertikutieren = Beseitigung von Rasenfilz („Senkrechtschneiden“).

Rasenfilz ist eine Ansammlung lebender Pflanzenteilchen, vermischt mit abgestorbenen und sich zersetzenden Pflanzenresten.

Ursachen der Filzbildung

  • Hauptgrund: Zuwachs an organischer Substanz grösser als Abbau von der organischen Substanz
  • Reste von Rasenschnittgut (vermehrt beim Einsatz von Mährobotern!)
  • Schlechte Durchlüftung und Bodenverdichtung
  • Stark wachsende Gräser, vor allem wenn der Anteil Rotschwingel hoch ist
  • Wenig aktive, stark abgemagerte Rasentragschichten (z.B. Sportplätzen, Golfgreens)

Das Vertikutieren

  • Wichtig: Wenn Filzschicht > 5 mm ist, muss spätestens vertikutiert werden
  • Abgetrocknete Grasnarbe auf 1.5 cm tief mähen, Schnittgut entfernen
  • Vertikutiergerät so einstellen, dass die unter der Filzschicht liegende Bodenoberfläche nur 1-2 mm angeritzt wird (keine Verletzungsgefahr der Vegetationskegel), dadurch werden grobe org. Bestandteile entfernt, oberirdische Ausläufer und bodennahe Blätter zerschnitten.
  • Eventuell zwei Durchgänge (Gräser müssen genügend dicht und tief bewurzelt sein!)
  • Düngen und besanden (ca. 5 l/m2) oder Einsatz der UFA-Rasenerde als Topdressing
  • Kahlstellen mit UFA-Rasenerde ausbessern und Nachsaat mit Regenerationsrasen
  • Zeitpunkt: Frühherbst oder Frühling
Vertikutieren-1.jpg

 

 

Durch regelmässiges Vertikutieren von „intakten“ Rasenflächen werden die ungeliebten, flachwurzelnden Gräser (Poa annua, Poa trivialis) herausgerissen und in ihrem Wachstum gehemmt. Ritzt man den Boden bis 5-8 mm tief an, können optimale Auflaufbedingungen für eine spezielle Nachsaatmischung (z. Bsp. UFA-Regeneration Highspeed) geschaffen werden. Es ist darauf zu achten, dass die Rasenfläche in den ersten drei Wochen nach dem Vertikutieren und nachsäen gut feucht bleibt, umso das Austrocknen und Absterben der Keimlinge zu verhindern.

Vertikutieren-Nachsaat.jpg


Bei Sportplätzen und Fairwayflächen kann das Vertikutieren durch das effiziente und kostengünstigere Striegeln ersetzt werden. Bei hohem Druck der Poa trivialis werden jedoch nach wie vor bessere Resultate beim Vertikutieren erzielt.

Folgerungen für schöne Rasenflächen

  • Die Rasenpflege beginnt sofort nach der Aussaat; oder nach dem Verlegen von Rollrasen!
  • Warten Sie nicht bis die Flächen mit Moos, Unkräutern oder Fremdgräsern stark befallen sind
  • Vertikutieren Sie Rasenflächen für hohe Ansprüche zwei Mal im Jahr und säen Sie die Flächen unbedingt nach
  • Düngen Sie die Rasenflächen regelmässig und fördern Sie einen dichten Rasen mit wenig Krankheiten und Lücken

zurück zur Übersicht