Tipps zur erfolgreichen Übersaat

Sobald der Boden genügend abgetrocknet ist, kann mit der Übersaat gestartet werden!

Ende Winter, sobald der Schnee weg ist, werden auch die Schäden an den Futterbau-Beständen sichtbar. Nun ist es Zeit zu beurteilen, was für Pflegemassnahmen auf welchen Parzellen nötig sind. Eine frühe Übersaat kann den Pflanzenbestand verbessern und so den Ertrag steigern. Wichtig ist, dass das Saatgut nach der Saat gut angewalzt wird. Meistens wird zu spät und selten zu früh gesät.
Der Filz muss weg!
Oft muss vor der Saat Filz und Moos herausgestriegelt werden, damit ein offener Boden entsteht. Bei grossem Filzdruck lohnt es sich wenn er abgeführt wird. Saaten in einen Filzbestand bringen keinen Erfolg; auch dann nicht, wenn das Saatgut mit einer Direktsaat- oder Schlitzsaatmaschine in einer idealen Saattiefe abgelegt wird. Der bestehende Filz ist immer schneller als die neugesäte, junge Pflanze. Deshalb muss der Filz zuerst weg! Je mehr Luft und offene Flächen, desto erfolgsversprechender die Übersaat.

 

APV-Striegel.jpg
Übersaat nach dem Winter

zurück zur Übersicht