Torraum-Sanierung

Die Renovation eines hart umkämpften Bereichs

Torräume sind im Fussballspiel hart umkämpfte Bereiche, die unter der intensiven Belastung leiden. Am Ende der Saison sind die Schäden offensichtlich: kahle Stellen, Löcher, Unebenheiten. Eine Sanierung mit Rollrasen ist die beste und schnellste Methode um den Schaden in der kurzen Sommerpause oder im Spätherbst zu beheben.

Vorher

Nachher

Gehen Sie bei einer Sanierung folgendermassen vor:

  • Den Sanierungsbereich festlegen, am besten rechteckig, und die bestehende Grasnarbe entfernen, evtl. abfräsen; Allenfalls kann auch ein Rasensodenschneider verwendet werden

  • Auflockern der Rasentragschicht mit Vertidrain, Kreiselegge oder Fräse

  • Bei Bedarf mit UFA-Rasentragschicht „Wembley“ oder mit UFA-Rasenerde Extra auffüllen und ausebnen

  • Für einen besseren Wasserabfluss 20-30 l/m2 Perlit einfräsen

  • Erstellen einer rückverfestigten, trittfesten und ebenen Feinplanie

  • Ausbringen von ca. 40 g Startdünger/m2 für die nötige Kraft in der Anwachsphase

  • Rollrasensoden auf feuchten Boden im Verbund (versetzt) und mit Hilfe von Bauschalbrettern verlegen

  • Rollrasen diagonal anwalzen und mit 20 l/m2  ausreichend einwässern

  • Sauberes Verfüllen der Ränder mit Rasentragschicht

  • Bei Bedarf den Übergang mit UFA-Regeneration Highspeed nachsäen

  • Den Bereich vor unerwünschtem Betreten absperren

  • Rasen in den nächsten 5-7 Tagen dauerhaft feucht halten

  • Auf einer Höhe von 6-8 cm spätestens das erste Mal mähen, danach mindestens einmal in der Woche mähen

 

Nach zirka 3 bis 5 Wochen ist der Rasen gut angewachsen und der Torraum wieder wie neu und bespielbar. Ihre Sportler werden begeistert sein!

zurück zur Übersicht