Rasen düngen im Sommer

Warum eine Sommerdüngung?

Für einen schönen und gesunden Rasen ist ein gewisser Pflegeaufwand notwendig. Neben dem regelmässigen Rasenschnitt sowie bei Trockenheit einer angepassten Bewässerung, gehört auch die fachgerechte Düngung im Verlauf des Jahres dazu.

 

Warum eine Sommerdüngung?

  • Im Sommer wird der Rasen am stärksten belastet (wenig Niederschläge, hohe Temperaturen, starke Nutzung). Eine Sommerdüngung erhöht die Regenerationskraft der Gräser und verhindert möglichen Hitze- und Trockenheitsstress.

  • Verwenden Sie Rasendünger, der die passenden Nährstoffe in der richtigen Kombination und Menge enthält.

  • Ideal sind Langzeitdünger mit mindestens 50% Langzeitstickstoff. Die Freisetzung der Nährstoffe erfolgt sehr langsam und gleichmässig. Es kommt zu keinem Stosswachstum und die Gräser erhalten genügend Kraft einen trockenen, heissen Sommer zu überstehen.

  • Ideal zur Ausbringung ist ein Düngersteuwagen. Mit ihm kann der Dünger korrekt dosiert werden. Je genauer und gleichmässiger die Düngung durchgeführt wird, desto weniger grün gefärbte Flecken oder verbrannte Stellen zeigen sich danach.

  • Ein vitaler Rasen wird selten krank und bildet eine dichte Grasnarbe. Die Sommerdüngung hilft den Rasen gesund zu erhalten.

 

Grundsätzlich gilt

Je stärker der Rasen beansprucht wird, desto besser muss er mit Nährstoffen versorgt werden. Aber bei der Rasendüngung kommt es immer auf die richtige Menge und Zusammensetzung an. „Viel hilft viel“ ist hier nicht das Motto. Im Gegenteil, zu viel und falsch ausgebrachter Dünger kann den Rasen mehr schädigen als unterstützen. Zuviel Stickstoff kann im Sommer Pythium begünstigen und im Winter den Schneeschimmelbefall fördern. Der geeignete Zeitpunkt für eine Sommerdüngung ist Ende Mai bis Mitte Juni.

 

Mögliche Dünger für die Sommerdüngung mit erhöhtem Kaliumgehalt

Bellmont Park

GreePower Ideal

HBG Expert Duro

Bellmont Park

GreenPower Ideal

HBG Expert Duro

N-P-K-Mg

16-7-12-1.5

N-P-K-Mg

19-8-16-1.8

N-P-K-Mg

20-6-10-1.2

  • 50% Langzeitstickstoff
  • + 10% Zeolith
  • + Spurenelemente Mn, Bor, S
  • + 0.9% Fe (Eisensulfat)
  • 50% Langzeitstickstoff
  • 50% Langzeitstickstoff
  • + 0.5% Fe (Eisensulfat)
  • Für Böden mit normalem Phosphor- und Kalibedarf
  • Für die regelmässige Unterhaltsdüngung
  • 3 Monate Wirkungsdauer!
  • Für Böden mit normalem Phosphor- und Kaliumbedarf

 

Weitere Rasendünger mit Wirkungsdauer von 4 oder 6 Monate können selbstverständlich ebenso eingesetzt werden.

 

Welcher Düngerstreuer ist empfehlenswert?

Sehen Sie hier unser Sortiment

 

zurück zur Übersicht