Welche Mischung bringt am meisten Herbstfutter?

Wonach wird momentan am meisten von den Landwirten gefragt? Wir lösen auf, was Sie zur Zeit am meisten beschäftigt....

Welche Mischung bringt am meisten Herbstfutter?

 

UFA-Samen sagt:

Das kommt ganz auf den Säzeitpunkt an. Bei Saaten im Juli kann davon ausgegangen werden, dass noch mindestens zwei Schnitte Futter geerntet werden können. Da eignen sich Kleegrasmischungen mit Westerwoldischem Raigras, Alexandriner- und Perserklee sowie Luzerne am besten.
Bei Juli- und frühen August-Saaten muss beachtet werden, dass vor allem die Gräser, aber auch die Kleearten bei Temperaturen von 30°C und mehr Gefahr laufen von der direkten Sonneneinstrahlung verbrannt zu werden. Bei Luzerne besteht diese Gefahr nicht. Bei Saaten ab Mitte August oder wenn nur mit einem Schnitt gerechnet werden kann, liefert das Wick- Hafer (Erbs) Gemenge den sichersten und höchsten Ertrag!

 

Deshalb folgende Empfehlung:

Bei Saaten bis Anfang August:

  • UFA Weluz mit Westerwoldischem Raigras und Luzerne, vor allem zum Silieren - Saatmenge 35 kg / ha

  • UFA Siloball mit Westerwoldischem Raigras, wenig Alexandriner- und Perserklee zum Silieren oder Eingrasen - Saatmenge 40 kg / ha

  • UFA 106 mit Westerwoldischem Raigras, viel Alexandriner- und Perserklee zum Eingrasen ev. Silieren - Saatmenge 36 kg / ha

 

Bei Saaten ab Mitte August:

  • UFA Siloball mit Westerwoldischem Raigras, wenig Alexandriner- und Perserklee zum Silieren oder Eingrasen - Saatmenge 40 kg / ha

  • UFA Wick-Hafer (Erbs) Gemenge bringt den sichersten Ertrag pro Fläche - Saatmenge 175 - 200 kg / ha

 

Haben Sie weitere Fragen, die Sie beschäftigen? Ihr regionaler UFA-Samen Berater steht Ihnen gerne zur Verfügung.

fenaco_kraftvoll_cmyk_Eimer.jpg

zurück zur Übersicht